News

News

NSU Athleten rocken den Kraichgau

  • Gelesen: 282 mal

Mehrere tolle Ergebnisse haben am Wochenende Athleten der NSU im Kraichgau abgeliefert.

Nach dem Rennen der 1. Bundesliga (siehe extra Bericht) am Samstag Abend standen am Sonntag die Rennen der IRONMAN 5150-Serie (Olympische Distanz) sowie die IRONMAN 70.3 (Mitteldistanz) auf dem Programm.

Bereits am Sonntag morgen stürzte sich Moritz Bickel (AK 18-24) in den lauwarmen Hardtsee. Sein großes Ziel war die Qualifikation (Slot) für die IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft im Oktober in Chattanooga (Tennessee, USA). Nur 35 Slots wurden im Rahmen des 70.3 Wettbewerbes im Kraichgau vergeben.

Moritz Bickel: Qualifikation für die 70.3 WM!

Nach einem beherzten Rennen finishte Moritz auf Rang 4 in seiner Altersklasse, und so konnte er mit etwas Glück das begehrte Ticket für die 70.3 WM lösen. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

 


 

Am Nachmittag stand dann das Rennen über die 5150-Distanz an. Im Rahmen des Rennens wurde auch um die Titel der Deutschen Meisterschaft DTU Olympische Distanz gekämpft.

Markus Wiedemann: Deutscher Meister (AK 40-44) Olympische Distanz

Punkt 14:00 fiel der erste Startschuss für den noch etwas gewöhnungsbedürftigen "Rolling Swim Start". Neben vielen weiteren Athleten (siehe Ergebnisse) waren Stefanie Schrott (F 35-39) sowie Markus Wiedemann (M 40-44) am Start.

Bei Neoprenverbot und 22,3° Wassertemperatur ging es nach 1500 m Schwimmen auf die sehr anspruchsvolle Radstrecke im "Land der tausend Hügel". Bei größter Mittagshitze konnte Stefanie mit Platz 2 in ihrer AK den Titel der Deutschen Vizemeisterin erringen, Markus Wiedemann schaffte sogar völlig unerwartet den Altersklassensieg und darf sich nun "Deutscher Meister AK 40-44 Olympische Distanz" nennen.

Am kommenden Wochenende geht es dann schon weiter beim Heimrennen in Heilbronn. 

Auch allen anderen NSU Athleten natürlich auch einen herzlichen Glückwunsch, Ergebnisse siehe Link oben!

Log in

Konto erstellen